Sonntag, 19. Juni 2011

Regenbogentorte - NEVER EVER

Da hab ich gestern noch gedacht, back´ste morgen früh mal eben den Kuchen für Jule. Denkste! Ich habe ewig für dieses mittelprächtige Ergebnis gebraucht :-(! Ich war sogar kurz davor meine Schwester anzurufen, dass ich ohne Kuchen anreise.

Der Teig wurde in 5 Teile geteilt und mit der Lebensmittelfarbe verrührt. Damit habe ich mir jegliches Hanteltraining heute morgen gespart, da der Teig ganz schön zäh war und die Farbe sich nicht so schnell untermischen ließ!
Auch das Backen war spaßig, da jeder einzelne Teig kaum den Boden bedeckt hat und somit das Verteilen eine Ewigkeit gedauert hat!
Dann ist mir auch noch die Schokolade zu heiß geworden und ich hatte zu wenig. Somit war der Kuchen nicht glatt und ich habe zum Vertuschen von unschönen Stellen gehackte Haselnüsse an den Rand verteilt!
Und ich finde das Ergebnis sieht auch er so lala aus. 
Aber Hauptsache er hat geschmeckt und Jule hat sich gefreut!

Und für alle, die den Kuchen unbedingt nachbacken wollen, hier das Rezept:


  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 500 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4-6 EL Milch
  • je 1 Tube Speisefarbe grün, gelb, rot und blau
  • ca. 150 g Aprikosenkonfitüre
  • ca. 250 g Kuvertüre
Eine Springform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Backofen vorheizen (E-Herd: 175 °C/Umluft 150 °C). Für den Rührteig Butter und Zucker cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver vermischen, darübersieben und abwechselnd mit der Milch kurz unterrühren.

Teig zum Einfärben in 5 Portionen teilen. Eine Portion Blau einfärben, eine Portion Grün einfärben, eine Portion mit 1/3 der gelben Farbe einfärben, die vierte mit der übrigen gelben und 1/3 der roten Farbe zu orange einfärben und den letzten Teig mit der restlichen roten Farbe einfärben. Dann die Teige einzeln in die Springform geben und nacheinander 8-10 Minuten backen und anschließend auskühlen lassen.

Jeden Boden, bis auf den pinken, mit 2 EL Konfitüre bestreichen und aufeinandersetzen. Zum Schluss die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und den Kuchen damit überziehen.


Da ich Simon nicht auf den Boden legen wollte (die anderen Kinder haben so schön gespielt und ich hatte Angst, dass sie meinen kleinen Schatz mal übersehen), habe ich ihn kurzerhand zwischen und auf den Tisch gelegt. Und wie ihr seht, auch da lässt es sich prima schlafen!!!

Und damit wünsche ich euch eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche!

Liebe Grüße
Christiane

Kommentare:

  1. Liebe Christiane,
    sooo süss, Dein Kleiner, egal wo er liegt und schläft :)
    Den Kuchen find ich eigentlich ganz toll, sieht doch seeehr fein und vorallem witzig aus!
    Wünsche Dir einen guten Wochenstart,
    ganz herzliche Grüsse,
    Annette

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Christiane,

    wow, sieht diese Torte klasse aus. Vielen Dank fürs Rezept. Dann werde ich ab morgen Bodybuilding machen, damit ich fit für die Backstube bin ;-))))

    Ein kleines Küsschen für deinen Süßen und dir liebe Grüße
    Manou

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Christiane,

    also ich finde, die Torte sieht klasse aus! Und die Hauptsache ist ja wirklich, dass das Geburtstagskind sich gefreut hat :-)
    Zuckersüß, die kleine Schlafmütze :-)

    Sonnige Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Christiane,

    also erstmal ein Lob an Deinen Blog. Super schön hier!
    Und der Kuchen ist für mich nicht lala...er ist total schön. Sieht lecker aus und auch deinen Lösung mit den Nüssen, hätte ich nicht als Notlösung gesehen!
    Oft ist man viel zu kritisch mit sich selber ;) Kenn ich von mir auch wenn ich backe ;)

    Zuckersüß Euer kleiner Spatz.

    Liebe Grüße Saskia <3

    AntwortenLöschen
  5. Ach du Arme! Das tut mir sehr leid, obwohl ich finde das Ergebnis ganz gelungen! Ich kenn das aber...
    Und du weißt bestimmt, dass du den nicht wieder bäckst, oder?
    Und dem süßen Simon hat´s offensichtlich gut auf dem Tisch gefallen. :o)
    Ganz liebe Grüße,
    Juliane

    AntwortenLöschen
  6. Oh weh. Aber ich finde auch der Kuchen sieht toll aus !! Haste dich richtig ins Zeug gelegt. Ganz tolle Patentante die Christiane !! Super !

    Simon liegt ja klasse !! :) Der süße Fratz !! genau richtig so !

    Lieber Gruß und guten Start in die Woche !
    Kerstin

    PS: Der Johannisbeer Kuchen bei mir war recht einfach und auch lecker, aber lang nicht so schön bunt !

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen meine Süße!

    Jule möchte sich noch bei dir bedanken. Der Kuchen ist doch toll geworden.
    Das brauchst du aber nicht wieder machen. Einfach zu viel Arbeit.
    Sah aber total super aus und lecker war er auch.
    Gestern Abend hab ich das ganze Playmo aufgebaut damit Jule heute damit spielen kann.
    Ich werde auch noch alles im Zimmer aufbauen als kleine Überraschung wenn sie aus dem KiGa kommt.

    Knutsch mir den süßen Simon.

    VLG Karin

    AntwortenLöschen
  8. Das kann ich mir gut vorstellen das du dafür ewig gebraucht hast aaaaaber das Ergebnis ist grandios! Ich hab noch nie so eine schöne lustige Torte gesehen. Ich glaub, das werde ich mir mal antun!

    Aber jetzt psssst - Simon schläft so süß!

    Alles Liebe Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,

    ich finde, er sieht klasse aus, der Regenbgenkuchen!
    Ich kenne aber auch solche Backwerke, wo man irgendwann nur noch am Fluchen ist, weil nichts so klappt wie es sollte...

    Habe ich das richtig verstanden - man backt den in Etappen? Also immer backen, neuen Teig drauf, wieder backen usw? Und verbrennt dann nicht die unterste Schicht?

    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Christiane,

    das ist eine wundervolle Torte für ein Kindergeburtstag.
    Das Rezept ist gleich notiert.
    Dein kleiner Schatzist eine supersüße Tischdeko :-)

    LG Sylke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Christiane, das Tortenrezept hätte ich gut für unsere Party am Dienstag gebrauchen können ... wobei der Wunderkuchen ja schon ziemch aufwendig ist! Sieht toll aus!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  12. Eine schöne Idee mit dem farbigen Boden, die Idee werde ich mal für mich entwenden ;o)

    Meine Tochter konnte auch überall schlafen, in einem Lokal lag sie mal mit dem Kopf auf dem Tisch (anschl. legte ich sie auf 2 Stühle ), der Oberkellner war sehr pikiert, in einem 5 Sterne Haus ... wird das wohl eher ungern gesehen.
    Aber ihr war genauso langweilig wie mir, das Essen hat ewig gedauert u. alles war so stocksteif, ich musste lachen, der Kellner eher weniger ;o)

    Ich finde es toll, das du ihn direkt auf den Tisch gelegt hast, ich wäre auch so.

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Hey schöner Blog... bin eigentlich nur bei dir gelandet, da ich im Internet nach Regenbogentortenbildern gesucht habe - einfach aus dem Grund, weil ich die Torte selbst gerade gebacken habe... Denke du hast das Rezept aus "Lecker" kann das sein :) ??? Ich habs nämlich fast exakt wie du gemacht, nur mit Sahnehaube. Die Arbeit war immens (ich dachte auch, ach das machste jetzt mal eben schnell an nem Vormittag). Nur jede einzelne Teigschicht backen, Form jedes Mal spülen einfetten etc. Der Teig war wirklich etwas klebrig aber ich finde es ging. Ich hab die Form nachher nur noch gefettet und dann gings. Und mehr Konfiture hab ich genommen, ein komplettes Glas quasi. War daher sehr saftig.

    Lieben Gruß
    Rebecca

    und hier mein Regenbogentortenpost:

    http://verlockendes.blogspot.com/2011/07/somewhere-over-rainbow.html

    AntwortenLöschen